Insektenzucht - 
die Zukunft der Landwirtschaft

Kleine Superhelden
für die Zukunft.

Steigern Sie Ihre Ernte mit der Insektenzucht: Ein Game-Changer für alle!
mehr erfahren

Insektenzucht – großes Krabbeln:
Wenig Aufwand – viele Vorteile

aoe – Insektenzucht hat einen geringen CO2 Fußabdruck

Geringer ökologischer Fußabdruck

Insektenzucht ist eine bemerkenswert nachhaltige Lösung, die nur minimale Ressourcen nutzt, geringe Treibhausgasemissionen verursacht und eine erneuerbare Proteinquelle für eine grünere und widerstandsfähigere Zukunft bietet.
aoe – ungenützte räumliche Ressourcen – leere Räume auf deinem Bauernhof für Insektenzucht nutzen

Vorhandene Ressourcen nützen

Für die Insektenzucht können leerstehende Ställe oder andere landwirtschaftliche Gebäude einfach adaptiert und genutzt werden.
aoe – Vorteil der Insektenzucht – Lebensmittelabfälle nutzen

Lebensmittelabfälle weiterverwenden
und effizient nutzen

Auf deinem Hof fallen große Massen an Bioabfällen an? Perfekt als Futter für die Zucht von Insekten.
aoe – Zusatzeinkommen für die Landwirtschaft durch Insektenzucht

Zusatzeinkommen für deine Landwirtschaft

Insektenzucht ist einfach und kraftsparend, dennoch kann ein gutes Zusatzeinkommen generiert werden.
aoe – Vorteile Insektenzucht als Porteinquelle

Proteinreiche Nahrungsquelle für Mensch und Tier

Insekten weisen einen Proteingehalt auf, der dem Proteingehalt von Rindfleisch gleichkommen oder ihn sogar übertreffen kann, was eine nachhaltige Alternative für diejenigen darstellt, die eine proteinreiche Ernährung anstreben.
aoe – Vorteile der Insektenzucht - platzsparend züchten

Platzsparend und schnell skalierbar

Im Durchschnitt wird etwa 12-mal weniger Land benötigt, um die gleiche Menge Protein aus Insekten zu produzieren wie aus Rindfleisch, was den deutlich geringeren Landbedarf für die Proteinproduktion aus Insekten verdeutlicht.

Wir sind überzeugt, dass Insektenzucht ein Teil der Lösung unserer globalen Probleme ist.

Du möchtest mehr Infos zur Insektenzucht erhalten?

Superhelden, die schnell wachsen:
Der Wachstumskreislauf deiner Insekten

Die Schwarze Soldatenfliege

Hermetia illucens

Der Lebenszyklus der Schwarzen Soldatenfliege ist relativ kurz und kann abhängig von Temperatur und Nahrungsverfügbarkeit innerhalb von 30 bis 40 Tagen abgeschlossen sein.

Der schnelle Lebenszyklus und die Fähigkeit, verschiedene Arten von organischem Abfall zu fressen, macht sie wertvoll für die nachhaltige Abfallbewirtschaftung, Kompostierung und die Produktion von proteinreichem Futter und wertvollen Nebenprodukten in Insektenzuchtsystemen.
1 – 4 Tage

Aus den ovalen Eiern der Soldatenfliege schlüpfen die Larven

Weibliche Fliegen können zwischen 320 bis 1000 Eier legen. Bei 27-30° schlüpfen die ca. 1 bis 2 mm großen Larven nach ca 4 Tagen.
13 – 18 Tage

Die Larven wachsen und legen an Größe zu.

Im Larvenstadium fressen sie gierig organische Abfälle und ihr schnelles Wachstum führt zu einer erheblichen Gewichtszunahme. BSFL können ihr Gewicht innerhalb weniger Wochen um das 200-Fache oder mehr erhöhen.
7 Tage

Vorpuppenstadium – die Larven verpuppen sich.

Sind die Larven 27 bis 37 mm groß, haben sie das Larvenstadium abgeschlossen und verpuppen sich. In diesem Stadium stellen sie die Nahrungsaufnahme ein und werden inaktiv.
10 – 30 Tage

Das Puppenstadium

Die Puppen sind typischerweise rotbraun und länglich und etwa 8 bis 10 mm lang. Im Puppenstadium kommt es zu erheblichen inneren Veränderungen, da die Larven eine Metamorphose durchlaufen und sich zu erwachsenen Fliegen entwickeln.
5 – 8 Tage

Die schwarze Soldatenfliege ist ausgewachsen.

Die adulte Fliege nimmt keine Nahrung mehr zu sich, sondern braucht nur noch gelegentlich etwas Wasser. Sie sucht sich einen Partner und beginnt Eier zu legen.

Der Mehlwurm

Tenebrio molitor

Der Lebenszyklus von Mehlwürmern vom Ei bis zum erwachsenen Tier dauert etwa 1 bis 3 Monate. Mehlwürmer sind robuste und anpassungsfähige Insekten.

Als ausgewachsene Käfer haben Mehlwürmer voll entwickelte Flügel, die sie jedoch nur selten zum Fliegen nutzen. Stattdessen sind sie in der Lage zu kriechen und auf Oberflächen zu klettern. Mehlkäfer sind hauptsächlich nachtaktiv und suchen tagsüber dunkle, geschützte Bereiche auf. 
4 – 18 Tage

Die Mehlwurm-Eier sind etwa 1 Millimeter lang und wiegen weniger als 1 Milligramm.

Die Eier werden normalerweise in Chargen in dunklen & warmen Umgebungen abgelegt
2 - 5 Monate

Mehlwurmlarven schlüpfen mit einer Länge von etwa 2 bis 4 Millimetern und können bei voller Reife 25 bis 30 Millimetern lang sein.

Das Gewicht der Larven nimmt in diesem Stadium deutlich zu. Sie ernähren sich hauptsächlich von verschiedenen organischen Stoffen wie Getreide, Hafer, Weizenkleie, Gemüse. In diesem Zeitraum können 6 bis 19 Häutungen beobachtet werden!
6 - 18 Tage

Wenn Mehlwurmlarven ihr Endstadium erreichen, treten sie in das Puppenstadium ein.

Die Puppe ist ein nicht fressendes Übergangsstadium, in dem der Mehlwurm eine Metamorphose durchläuft, um sich in einen erwachsenen Käfer zu verwandeln. Das Puppenstadium dauert normalerweise etwa 6 bis 18 Tage.
2 – 3 Monate

Nach Abschluss des Puppenstadiums verwandelt sich der Mehlwurm in einen erwachsenen Käfer.

Der erwachsene Mehlkäfer hat eine ausgeprägte Form mit einem kleinen, länglichen Körper. Die Länge eines erwachsenen Mehlkäfers liegt zwischen 12 und 18 Millimetern.

So funktioniert Insekten züchten mit aoe

aoe unterstützt dich vom Aufbau deiner Zucht bis zum Verkauf deiner Produkte.
1.Insektenzucht in Österreich aufbauen aufbauen

Insektenzucht aufbauen

aoe hilft dir, deine eigene Zucht aufzubauen. Dabei wird die Zuchtanlage individuell auf deine Räumlichkeiten sowie deinen Bedarf angepasst.
2.aoe vermittelt Know-How zur Insektenzucht

Erfolgreich züchten mit Know-how von aoe

Um schnell und erfolgreich zu züchten, vermittelt aoe das Wissen und hilft dir Schritt für Schritt bei deiner Zucht!
3.aoe verkauft deine Produkte

Verkauf deiner
Produkte

aoe hilft dir beim Verkauf der Produkte, sodass du schnell ein zusätzliches Einkommen generieren kannst. Dabei kümmern wir uns um Vertragsabschlüsse und Lieferketten.

Du möchtest Insekten-Züchter*in werden?

Du hast Interesse, Insekten auf deinem Hof zu züchten? Melde dich unverbindlich bei uns und gib uns Infos zu dir und deiner Wirtschaft, so können wir uns für eine Erstberatung vorbereiten.

Häufige Fragen

Insekten sind eine äußerst nachhaltige Proteinquelle, die nur minimale Ressourcen benötigt und einen geringen CO2-Fußabdruck hinterlässt. Sie sind reich an Nährstoffen und ihr Verzehr kann zur Bewältigung der Ernährungssicherheit und zur Bewältigung von Umweltproblemen beitragen.

Ja, viele Kulturen auf der ganzen Welt verzehren seit Jahrhunderten Insekten. Wenn sie von seriösen Farmen stammen, sind Insekten für den menschlichen Verzehr unbedenklich.
Insekten haben im Vergleich zu herkömmlicher Nutztierhaltung eine deutlich geringere Umweltbelastung. Sie benötigen weniger Land, Wasser und Futter und verursachen weniger Treibhausgasemissionen.
Wie jedes Lebensmittel können Insekten bei manchen Menschen Allergien auslösen. Bei bekannten Allergien ist Vorsicht geboten und Rücksprache mit einem Arzt.
Zu den beliebten essbaren Insektenarten gehören Grillen, Mehlwürmer, Heuschrecken und schwarze Soldatenfliegen. Diese Insekten sind reich an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen.
Der Geschmack von Insekten kann je nach Art und Zubereitung variieren. Im Allgemeinen haben sie einen milden, nussigen Geschmack, der durch Gewürze verstärkt werden kann.
Die Zucht von Insekten zu Hause ist möglich, erfordert jedoch Fachwissen, geeignete Einrichtungen und die Einhaltung von Sicherheits- und Hygienerichtlinien. Es ist ratsam, mit seriösen Quellen für Zuchttiere zu beginnen.
Die Zucht von Insekten zu Hause ist möglich, erfordert jedoch Fachwissen, geeignete Einrichtungen und die Einhaltung von Sicherheits- und Hygienerichtlinien. Es ist ratsam, mit seriösen Quellen für Zuchttiere zu beginnen.
Ja, Insekten werden zunehmend in Tierfutter verwendet. Sie stellen eine nachhaltige und nahrhafte Alternative zu herkömmlichen Futterquellen dar und tragen zu einer gesünderen Tierproduktion bei.
Geflügel, Schweine und in der Aquakultur können Insekten als Proteinquelle für Nutztiere eingesetzt werden. Wiederkäuer wie Rinder dürfen nicht mit Insekten gefüttert werden.
Insekten sind aufgrund ihrer Zusammensetzung und Bioverfügbarkeit an Nährstoffen sehr gut verdaulich. Sie sind hinsichtlich der Verdaulichkeit mit vielen pflanzlichen Proteinquellen vergleichbar oder sogar überlegen.
Im Vergleich zur traditionellen Tierhaltung gilt die Insektenzucht im Allgemeinen als weniger ethisch bedenklich. Es ist jedoch wichtig, die richtige Pflege und das Wohlergehen der Insekten während ihres gesamten Lebenszyklus sicherzustellen.

Unterstützt durch:

aws – austria wirtschafts service
aoe – we farm energy
aoe – we farm energy
crosschevron-down